Funktionalität trifft Formvollendung

Am Anfang war das Ei. Das PiepEi. Es ist eigentlich ein klassischer Gebrauchsgegenstand. Es ist etwas speziell, auch etwas amüsant, aber im Prinzip ist es ein Mittel zum Zweck. Perfekt Eier kochen. Doch sechs junge und dynamische Künstler verliehen dem Ei einen Charakter. Es soll sich abheben von der Funktion. Die ist der Rahmen und das Gerüst, aber die Seele bekommt es durch die Formvollendung. Wie eine DNA. Ein Geschenk mit Identität.

take it easy

Leicht verplant oder benebelt. Dafür steht dazed. Das trifft beim PiepEi Dazed nur bedingt zu. Ein deutsches Ingenieursprodukt mit präzisen Ergebnissen. Aber es macht faul. Denn es nimmt einem die Arbeit des Eierkochens gänzlich ab. Somit passt der Name perfekt, denn man kann in jeglichem Zustand total relaxt Eier kochen.

Diesen „take it easy“ Moment will der Beitrag zu Character Collection von Illustrator DXTR beim Nutzer kreieren. Nicht immer stressen lassen, gerade beim Frühstück. Das muss echt nicht sein findet DXTR und hat in Anlehnung an die entspannte Hippie Generation ein PiepEi kreiert, welches diese Epoche visuell und auch akustisch repräsentiert. Also lehnen Sie sich einfach mal zurück. Bald ist Ihr Frühstücksei fertig. Wird schon.

Die Funktion

Wie bei allen PiepEi Varianten ist natürlich auch hier Form follows Function angesagt. Einfach mit den echten Eiern lagern, zusammen kochen, warten bis die gewünschte Melodie spielt und zusammen abschrecken. Das war's. Funktioniert überall, im Himalaya wie im U-Boot, mit einem Ei oder mit zwanzig.

Das Liedgut

Natürlich spielt auch das PiepEi DAZED drei Melodien für drei Härtegrade:

"SAN FRANCISCO" für Weicheier
"CALIFORNIA DREAMING" für mittelweich gekochte Eier
"HOUSE OF THE RISING SUN" für hart gekochte Eier

Dennis Schuster, Bielefeld

Dennis Schuster aka DXTR, 1983 in Bielefeld geboren, lebt und arbeitet als freiberuflicher Illustrator und Künstler in der Hauptstadt Berlin

Sein Stil kommt aus dem Graffiti, auch wenn die Beschreibung heute nicht mehr passt. Die Bildinhalte und Themen sind figurativ, oft auf den ersten Blick verspielt und verträumt, aber auch mit einem Schuß Mystik, Ironie und Provokation versehen. Seine freie Arbeit wurde unter anderem in Amsterdam, Berlin, Washington, Portland, Detroit, Wien und Shanghai ausgestellt.

Neben zahlreichen Publikationen in Magazinen, Büchern und Blogs (Juxtapoz Magazine, Amateur Magazine, Co.Design, etc), führte seine kommerzielle Arbeit zu verschiedenen Auszeichnungen im Bereich Illustration (unter anderem ADC, Red Dot, AAF). Zu seinen Auftraggebern zählen Firmen und Organisationen wie Amnesty International, Nike, K2, Converse, usw.

ÜBER UNS KONTAKT AGB IMPRESSUM VERSANDKOSTEN